Letztes Jahr habe ich einen Vorsatz gefasst – dieses Jahr setze ich ihn um. Da ich wirklich kein Händchen für Basteleien habe und im Pappschachtelbekleben eine Nulpe bin, habe ich vor etwa elf Monaten beschlossen: Wenn ich wieder bei Weihnachten im Schuhkarton mitmache, dann dekoriere ich die Behälter nicht mehr selbst. Denn davon hat niemand was:

1) Ich bin mit den Nerven am Ende.

2) Die Kids, die meine Kartonruinen bekommen, räuspern sich bestenfalls verlegen – im schlimmsten Fall weinen sie, weil sämtliche ihrer Kumpels schönere Boxen kriegen.

3) Der Verbrauch von Geschenkpapier und Klebstoffen steigt in ökologisch nicht vertretbare Höhen, weil ich weit mehr als einmal ansetzen muss – am Ende ist es dennoch nicht hübsch.

Das hier hat dieses Jahr eine weitaus begabtere Bastlerin für mich vorbereitet:

Keine abgestoßenen Ecken, keine Klebstoffflecken, kein eingerissenes Papier, keine Tränenspuren, die aus der Verzweiflung einer bastelnden Stümperin resultieren: Danke schön, liebe Julia Möller! :-)

Jetzt muss ich mich nur noch um den Inhalt kümmern. Dieses Jahr will ich für große Kinder zwischen 10 und 14 etwas Schönes finden. Any ideas?

(Mitmachen ist übrigens ganz simpel, Sammelstellen für Geschenke finden sich überall in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Bis spätestens 15. November können Päckchen für Kinder in den Altersstufen 2 bis 4 oder 5 bis 9 oder 10 bis 14 abgegeben werden!)