Kai Diekmann plant zum 60. Geburtstag des Sexskandal- und Hetzblattes “Bild” eine landesweit flächendeckende Übermüllung mit der Schundzeitung.

Am 23. Juni gibt es vor Deutschlands größter Tageszeitung kein Entkommen: Zum 60. Geburtstag der “Bild” lässt Axel Springer an sämtliche Haushalte in ganz Deutschland eine kostenlose Sonderausgabe der Boulevardzeitung verteilen.

Perfide:

Insgesamt rechnet der Verlag mit einer Gesamtauflage von 41 Millionen Exemplaren – inklusive Werbeverweigerern, wie es in den Mediaunterlagen heißt.

Hallo, Kai Dieckmann: Kioske, Zeitschriftenläden und Supermärkte, die die Bild-Zeitung verkaufen, sind DEIN Tanzbereich. Da muss ich weggucken, habe keine Wahl, der Mist liegt da halt. Aber mein privater Briefkasten, das ist MEIN Tanzbereich – und wenn du da eindringst, werde ich sauer.

Ich habe vorsichtshalber heute schon etwas für den 23. Juni vorbereitet.

Der fertig adressierte Umschlag, in dem der Schund zurück an Kai Diekmann geht:

Ganz entscheidend natürlich der Hinweis, wer das Porto übernimmt:

Und nur für den Fall, dass mein Freund Kai die Annahme verweigert: Wenn er dafür verantwortlich ist, dass der Mist in meinem Briefkasten landet, ist er selbstverständlich auch der Absender. Dann soll er meine Post halt nicht als Empfänger. sondern als Absender entgegennehmen:

Ernsthaft, Kai: Ich akzeptiere dich nicht in meinem Tanzbereich!