Als die Givebox in Siegen entstand, hatten die Organisatoren zwei Dinge im Sinn – zusammengefasst etwa: “Das wird wahrscheinlich ziemlich viel Spaß machen” und “Endlich werden wir unsere eigenen Stehrümchen (“Stehrümchen” = “Steht nur rum” = “Dinge, die Minuspunkte auf dem Feng-Shui-Karmakonto bedeuten”) los”. Zumindest ich hatte gar nicht groß mit eigenen Entdeckungen in der Box gerechnet. Aber manchmal springen mich Dinge an, derer ich mich nicht erwehren kann …

… zum Beispiel ein ganz zauberhaftes T-Shirt mit neckischem Faltenwurf am Ausschnitt (ich dachte eigentlich immer, Blau steht mir nicht!):

… oder dieser Benetton-Blazer in tadellosem Zustand, der wie angegossen sitzt:

Leider wurde das ausliegende Gästebuch in der Givebox so beharrlich gemopst, dass inzwischen keines mehr drinliegt – nachdem schätzungsweise das 20. Exemplar vom Drahtseil entfernt worden war, hatte niemand mehr Lust, es zu ersetzen. Das ist echt schade, weil ich mich gerne direkt vor Ort durch einen Eintrag bei den anonymen Spenderinnen bedanken würde. Vielleicht bekommen sie es ja hier mit …? Ich freue mich nämlich sehr über diese Second-Hand-Schätze und werde sie begeistert tragen! Danke!