Posts tagged Fundstück

Italienische Impressionen, Teil I

Zwei Dinge habe ich während meines Aufenthalts auf Sizilien gelernt – Moment, nein, stopp, so will ich das nicht stehenlassen: Ich weiß jetzt auch einiges über Normannenbaukunst und Pecorino, aber besonders zwei Dinge haben viel Eindruck auf mich gemacht: 1. Man sollte nicht ohne eingehende Recherche herumtönen, man würde sich Anfang April die “sizilianische Mandelblüte [...]

Rührender Optimismus

Ich mag Werbemailings, die sich als Hingucker von der Masse ihrer langweiligen Brüder und Schwestern abheben. Hey, ich bin Werbetexterin; gegen diese Sympathie kann ich mich gar nicht wehren, ich muss das schon qua Beruf mögen! Die Werbepost der Deutschen Bahn, die mich als BahnCard-Kundin gestern erreicht hat, ist aber ein ziemlicher Schuss in den [...]

Montagsfundstücke

Sagt heute eigentlich noch jemand “surfen” zum ziellosen Herumstöbern im Netz? Ehrlich, ich hab’s lange nicht mehr gehört. Man spricht vom “Prokrastinieren” (mache ich auch gerne, klingt so schön besserwisserisch), “Twittern”, “Blippen”, “Googeln” – bloß wirken diese Begriffe verhältnismäßig ergebnisorientiert; zumindest bezeichnen sie Handlungsabfolgen mit vorausgehender Absicht und klar definierter Ziel-URL. Ich habe mich heute [...]

Web 2.0

Twitter, Facebook, dieses ganze Web 2.0-Gedöns – “is everyone retarded”? Sehr amüsanter Cartoon (in Web 2.0-Kreisen wohl schon länger bekannt – ich bin halt erst heute darauf gestoßen ;-).

Ups

Eines meiner Lieblingsfundstücke, schon ein paar Monate alt. Waren die Namensgeber auf sehr eigene Weise humorvoll – oder völlig ahnungslos?